Tag 30 – 35, Woche 5 #coronatagebuch

Dienstag, 14.04.2020

Ach ja! *seufz* Dafür, dass da draußen die Pandemie tobt, waren die Ostertage wirklich toll! Wir schwelgen in Plänen für das neue Haus, waren wandern und haben viel tolles Essen gehabt. Ich genieße es, das die Kinder einfach mal alle Zuhause sind und nicht schon wieder über die Feiertage mit Freunden verabredet. Wobei über solche Feiertage gehts immer noch. Da sind sie sonst auch einfach Zuhause.

Nun ist der GG heute wieder arbeiten und ich und ich die Kinder sind weiterhin zuhause. Nun aber ohne strukturierten Tagesablauf durch die Aufgaben aus den Schulen. Da bin ich ja gespannt wann der Lagerkoller einsetzt.

07:00 nähen, nähen, nähen, da ich alle Masken zu Ostern verschenkt habe, sind nun die Sammelboxen für Kinder- & Altenheime dran die es gilt zu füllen.

09:00 Uhr wir haben seit dem Einzug vor 9,5 Jahren ein Ameisenproblem. Jetzt sind sie wieder aus dem Winterschlaf erwacht und es kommt wieder der Ameisenmann. Vorher habe ich aber einen Film gemacht und gelernt wie man mit Insta-Storys lustige Features einfügt. *kicher* Einfach mal auf den Link klicken! 🙂

Ansonsten habe ich endlich die Steuersachen für die Firma angefangen, superviele E-Mails beantwortet und mich gewundert, wieviel man schaffen kann wenn die Kinder nichts für die Schule machen müssen und ellenlange Fragen stellen.

Abends dann ein tolles ZOOM-Meeting mit einem Mütternetzwerk im Ruhrgebiet. Das war mega!

Mittwoch, 15.04.2020 #Tag 31

Kinder lüften, sie machen einen auf Sommer und malen draußen obwohl es viel zu kalt ist. Auch gut. So habe ich mal absolute Stille im Haus. Das ist etwas GANZ SELTENES geworden in diesen Tagen.

Wir fahren noch zur Post (die TT hat ein neues Handy bestellt) weil das Paket nicht an der Haustür übergeben werden kann mit Unterschrift, muss man jetzt immer in die Filiale. Außerdem gehen wir noch einkaufen.
Mich irritiert noch immer, dass es in jeder Filiale anders abläuft, aber auch daran wird man sich vermutlich gewöhnen müssen.

Donnerstag, 16.04.2020 #Tag 32

Nachdem die Kinder seit gestern absolute Lagerkollersymptome drauf haben, habe ich beschlossen, dass wir heute einen Ausflug machen. Das Auto des GG ist kaputt, darf nicht mehr fahren, kann aber auch noch nicht in die Werkstatt. Also fährt der GG mit meinem Auto.
Nun muss ich aber heute auch einkaufen, und so fahre ich Ihn morgens in die Firma. Was gut ist, denn die Straße ist sowieso mit viel Polizei und Feuerwehr komplett gesperrt und man bekommt keinen Parkplatz. Das Nachbarwerk brennt. Ich habe die ganze Nacht schon immer die Sirenen in den umliegenden Stadtteilen gehört und die Nachricht im Radio der Anschrift der Vollsperrung hat uns schon ahnen lassen wer da eventuell heiß saniert. *frechgrins* Sorry, aber ein bisschen Galgenhumor muss sein.

Fix in den Real zum einkaufen. Vielleicht gibt es ja da Toilettenpapier. …
-> Nö: Fehlanzeige.

Den Vortrag des LKA Düsseldorfs über “Digitale Sicherheit für Kinder”, den der GG von seinem Arbeitgeber online bekommen hat lassen wir sausen und fahren Nachmittags an die Elbe. Es ist herrlich die da so ausgelassen Blödsinn machen zu lassen.

Ich habe Muffins und Sprühsahne gekauft und die machen nur Blödsinn damit. Aber es tut gut sie so ausgelassen Spaß haben zu sehen. ♥

Abends wieder ein Zoom-Meeting mit dem Netzwerk in Neuss.

Freitag, 17.04.2020 #Tag 33

Normales Tagesprogramm. Mittags backen die Kids selber Pancakes und ich arbeite durch. Die Steuerunterlagen müssen endlich fertig werden.

Samstag, 18.04.2020 #Tag 34

Cabrio-Ausflug zum Finanzamt. Es ist geschafft , ich habe die Buchhaltung gestern geschafft und so bringen die TT und ich die Unterlagen direkt in den Briefkasten.
Und dann machen wir noch einen Schlenker in die City und holen den weltbesten Döner aus der Bude am Lieblingskino. Wenn wir schon in der Nähe sind.

O.k. wenn wir ehrlich sind, war die Dönerbude der Grund für den Ausflug und während wir überlegten ob das nicht ein bisschen zu weit zu fahren ist, fragte der GG ob ich demnächst nicht am Finanzamt vorbeikomme … *zwinker*

Sonntag, 19.04.2020 #Tag 35

Mein Geburtstag!

Ich durfte ausschlafen bis die ersten Gratulanten anriefen. Das Telefon wurde mir ans Bett gebracht und dort habe ich noch lange Zeit verbracht denn ich konnte erstmal Nachrichten auf allen Kanälen lesen und zwischendurch klingelte es immer gleich wieder.

Und so ging es den ganzen Tag weiter. Da wir ja nichts machen konnten habe ich in aller Ruhe einfach mit allen Anrufern länger telefoniert. Das war sehr schön. Alle anderen Familienmitglieder ließen mich einfach in Ruh. Herrlich!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.